Rheumazentrum Ratingen
Rheumazentrum Ratingen

Informationen für zuweisende Kolleginnen und Kollegen

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die ambulante rheumatologische Versorgung in Ratingen zum 01.07.2020 weiter verbessert werden kann.

 

Neben Dr. Wassenberg, dem ehemaligen Chefarzt der rheumatologischen Abteilung des Fachkrankenhaus Ratingen, und Dr. Weier, dem ehemaligen leitenden Oberarzt, und Dr. Köhler die bereits seit dem 01.01.2017 nun im vollen Umfang der ambulanten Versorgung zur Verfügung stehen, wird unser Ärzteteam durch Daniel Falagan, ehemaliger Oberarzt der Klinikum für Rheumatologie, Kliniken Essen-Mitte (Krankenhaus E-Werden) verstärkt.

 

In der Folge kommt es zu einer spürbaren Verkürzung der Wartezeiten auf Termine in der Praxis. Weiterhin haben wir nun die Möglichkeit eine Notfall- und Früharthritissprechstunde anzubieten.

 

Um Patienten hierfür anzumelden, genügt ein Fax (nutzen Sie hierfür bitte unsere Faxanmeldung, s.u.) oder eine E-Mail mit den Patientenstammdaten und dem Stichwort „dringend“ oder ein Anruf. Alternativ bieten wir eine Anmeldung von Patienten über unser Kontaktformular an. Im Interesse einer zügigen Erfassung der Situation ist es für uns hilfreich, wenn die Patientin/der Patienten vorhandene Vorbefunde, Röntgen- und MRT-Aufnahmen, Arztberichte und einen Medikamentenplan zu dem vereinbarten Termin mitbringt.

 

 

Faxanmeldung 2020 NEU.pdf
PDF-Dokument [186.2 KB]

Was ist eine Früharthritissprechstunde?

 

Die moderne internistische Rheumatologie folgt bei der Behandlung entzündlich-rheumatischer Erkrankung dem Konzept des sog. „window of opportunity“. Dieser Theorie liegt die Annahme zugrunde, dass Autoimmunerkrankung verschiedene Phasen durchlaufen. Hierbei wird davon ausgegangen, dass bei dem größten Teil der Autoimmunerkrankungen eine therapeutische Intervention umso erfolgreicher ist, je eher sie im Krankheitsverlauf zum Einsatz kommt. Vereinfacht gesagt sollte die Therapie bereits beginnen, bevor sich der Autoimmunprozess durch intrinsische Aktivierungssignale in Form einer Kettenreaktion verfestigt bzw. potenziert hat. 

 

Um dem Ziel einer möglichst frühen Diagnosestellung und Therapie von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen näher zu kommen, besteht die Notwendigkeit der Implementierung von Sprechstunden, für die vorselektierte Patienten kurzfristig einen Termin vergeben bekommen. Die Vorselektion findet z.B. durch die behandelnde Hausärztin/den behandelnden Hausarzt statt, die/der beim Vorliegen von Zeichen entzündlich-rheumatischer Erkrankungen (Gelenkschwellungen, Bewegungseinschränkungen, erhöhte Entzündungswerte, vaskulitische Effloreszenzen, Fieber unklarer Ursache etc.) den Patienten in die Früharthritissprechstunde überweist.

Hier finden Sie uns

Rheumazentrum Ratingen

Calor-Emag-Str. 3

40878 Ratingen

 

Kontakt

Tel. 02102 - 55 33 777

Fax 02102 - 55 33 766

 

Studienambulanz:

Tel. 02102 - 55 33 788

 

E-Mail: praxis@rhzr.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Rheumazentrum Ratingen - Calor-Emag-Str. 3 - 40878 Ratingen - Tel. 02102-5533777 - Fax 02102-5533766 - praxis@rhzr.de